20.11.2020

Pressemitteilung Diakonie Mecklenburgische Seenplatte gGmbH

 

Corona-Infektionen in der Evangelischen Pflegeeinrichtung „Johannesstift“ Woldegk

Neustrelitz, den 20.11.2020

 

Am Mittwoch, den 18. November 2020, wurden durch das Gesundheitsamt des Landkreises wie geplant wiederum alle Pflegebedürftigen und Mitarbeitenden in der Pflegeeinrichtung „Johannesstift“ der Diakonie MSE in Woldegk getestet.

Seit heute Morgen liegen uns die Ergebnisse vor. Sieben der Bewohnerinnen und Bewohner, bei denen vor einer Woche eine Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 festgestellt wurde, wurden nun nicht mehr positiv auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 getestet. Drei Bewohnerinnen und Bewohner wurden erstmals positiv auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 getestet, ebenso zwei Mitarbeitende der Einrichtung sowie eine Mitarbeitende eines externen Dienstleisters.

Von den infizierten Bewohnerinnen und Bewohnern wurden bisher insgesamt vier Pflegebedürftige ins Krankenhaus eingewiesen. Drei der positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner sind verstorben.

Alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne. Erste Mitarbeitende konnten aus der vom Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

„Die personelle Absicherung aller Dienste sowie die Arbeit mit persönlicher Schutzausrüstung ist für alle Mitarbeitenden eine große Herausforderung und verdient unsere höchste Anerkennung“ so Christoph de Boor, Geschäftsführer der Diakonie Mecklenburgischen Seenplatte. Mit der zusätzlichen Unterstützung von Beschäftigten der anderen Pflegeeinrichtungen des diakonischen Trägers wird die Versorgung der Pflegebedürftigen nach wie vor gewährleistet.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christoph de Boor
Geschäftsführer

Diakonie Mecklenburgische Seenplatte gGmbH