3.02.2021 Pressemitteilung

Aktualisierung Corona-Infektionen in der Evangelischen Pflegeeinrichtung „Johanneshaus“ Burg Stargard

Im „Johanneshaus“ Burg Stargard wurden zu Beginn in der letzten Woche insgesamt 17 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 15 Mitarbeitende der Pflegeeinrichtung positiv auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 getestet.  

Zum Ende der letzten Woche ist ein weiterer Mitarbeitender positiv getestet worden, die Zahl der positiv getesteten Pflegebedürftigen hat sich nicht erhöht. 

In den nächsten Tagen wird eine planmäßige Nachtestung durch das mobile Abstrichzentrum des zuständigen Gesundheitsamtes für die Bewohnerinnen und Bewohner erfolgen. 

Die Symptomatik bei den infizierten pflegebedürftigen Menschen ist sehr unterschiedlich, bisher war keine weitere Krankenhauseinweisung notwendig.

Einige der positiv getesteten Beschäftigten können zum Ende dieser Woche ihre Arbeit in der Pflegeeinrichtung bereits wieder aufnehmen. 

Die Quarantänebestimmungen und die damit verbundene Ausgangsbeschränkung sind für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für deren An- und Zugehörige ein großer Einschnitt. Das große Engagement der Mitarbeitenden ermöglicht es jedoch, dass persönliche Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner wie kleine Einkäufe erfüllt oder die Kontaktaufnahme zu den nahen Verwandten über Telefon oder an der Fensterscheibe organisiert werden können. 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen 

Christoph de Boor
Geschäftsführer

Diakonie Mecklenburgische Seenplatte gGmbH