Diakonie Mecklenburgische Seenplatte

Als „Diakonie Mecklenburgische Seenplatte“ sind wir Träger von mehr als 60 Einrichtungen und Diensten der Alten- und Behindertenhilfe, der Sozialpsychiatrie und Suchtkrankenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe einschließlich Kindertagesstätten im gleichnamigen Landkreis. Wir leisten vielfältige soziale Dienste, betreiben Beratungsstellen und Begegnungsstätten und bieten ergänzende Service- und Dienstleistungen an.

Machen Sie sich ein Bild von unseren Angeboten und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Maskenspende für die Behindertenhilfe
Wir sind überwältigt…

Update 7. April 2020

Auch heute geht unsere Aktion „
Nasen-Mund-Masken nähen für die Behindertenhilfe“ weiter....

Unsere Tagespflege befindet sich in der Wilhelm - Külz - Straße 13A in Neubrandenburg.
Wir möchte den Gästen den Verbleib in ihrer gewohnten Häuslichkeit so lange wie möglich erhalten und wollen helfen, dem geistigen und körperlichen Abbau durch gezielte Tagestrukturen, Beratung...

Die Diakonie-Sozialstation-Stavenhagen mit ihren verschiedenen ambulanten Hilfsangeboten ermöglicht auch bei Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder altersbedingten Einschränkungen ein selbstbestimmtes Leben in der häuslichen Umgebung.
Unsere MitarbeiterInnen stehen Ihnen mit...

Die Diakonie Sozialstation bietet Ihnen ein umfangreiches Versorgungsangebot in separaten liebevoll eingerichteten Räumlichkeiten an.
In der Pflegepension, die zentral in Neubranden­burg und in unmittelbarer Nähe zum Mühlenholz gelegen ist, können bis zu 6 Gäste in Einzel­zimmern durch unser...

Hallo Kids und Teens,
kennt Ihr eigentlich schon die Blue Box in Neustrelitz?

Im Borwinheim im Zentrum von Neustrelitz gibt es unser Jugendzentrum Blue Box. Wenn ihr andere junge Leute treffen und gemeinsam mit ihnen die Freizeit verbringen wollt, seid ihr bei uns herzlich...

Veranstaltungen

Landgasthof Wendfeld und Gemeinderaum Feldberg

Über Gott und die Welt Thema: Stadt und Land in Ost und West

Wohnungsnot in den großen Städten, Leerstand auf dem Land; ein Kaufhaus neben dem anderen in der Hauptstadt, kein einziges Geschäft mehr auf dem Dorf. Hier werden Arbeitskräfte gesucht, dort Arbeitsplätze. „Das ist ein gesamtdeutsches Problem, kein Problem Ost“, sagt der Verkehrs- und Stadtplaner Klaus J. Beckmann und denkt dabei an strukturschwache Regionen in Ost und West. Diskutieren Sie mit und bringen Sie das Liebenswerte unserer Region mit ins Gespräch.

Wann? Wo?
21.01.2020, 19.00 Uhr, Landgasthof,  Wendfeld 14, 17237 Blumenholz OT Wendfeld
28.04.2020, 19.00 Uhr, Gemeinderaum Feldberg,  Prenzlauer Str. 18,  17258 Feldberg

Verantwortliche: Eva-Maria Geyer (EFBH Prillwitz), Pastoren Dirk Fey und Stephan Möllmann-Fey

eine Reise in die Lutherstadt Wittenberg

Gemeinsam unterwegs sein

Keine andere Stadt ist so mit der Reformation verbunden, wie die Lutherstadt an der Elbe. Die Reformation nahm hier ihren Anfang. Im Jahr 1512 wurde Luther als Professor für Bibelkunde an die Wittenberger Universität geholt. Zwei Jahre später berief man ihn als Prediger der Wittenberger Stadtkirche, auf deren Kanzel er über 30 Jahre lang die Bibel auslegte. Der Überlieferung nach schlug Luther hier am 31. Oktober 1517 an das Portal der Schlosskirche seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel an und machte Wittenberg zum Ausgangspunkt der Reformation, einer Bewegung von historischer Tragweite. Während unseres Aufenthaltes werden wir  durch  Stadt- und Kirchenführungen dem Wirken Luthers nachspüren und im „Panorama“ in die mittelalterliche Zeit eintauchen. Wir werden gemeinsam mit dem Zug an- und abreisen. Für die Übernachtungen ist eine Pension im Stadtzentrum mit Halbpension gebucht.

Wann? 1.-3.5.2020
Verantwortliche: Dipl. Soz.-Päd. Alexander Hanisch,Pastoren  Stephan Möllmann-Fey und Dirk Fey
Anmeldung: bei Pastor Möllmann-Fey unter 039826 76844 oder per Email unter roedlin-warbende@elkm.de. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt (40).  Die Reise wird von Herrn Hanisch und Pastor Fey organisiert und begleitet. Unkostenbeitrag:  180,00 Euro 

eine Reise in die Lutherstadt Wittenberg

Gemeinsam unterwegs sein

Keine andere Stadt ist so mit der Reformation verbunden, wie die Lutherstadt an der Elbe. Die Reformation nahm hier ihren Anfang. Im Jahr 1512 wurde Luther als Professor für Bibelkunde an die Wittenberger Universität geholt. Zwei Jahre später berief man ihn als Prediger der Wittenberger Stadtkirche, auf deren Kanzel er über 30 Jahre lang die Bibel auslegte. Der Überlieferung nach schlug Luther hier am 31. Oktober 1517 an das Portal der Schlosskirche seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel an und machte Wittenberg zum Ausgangspunkt der Reformation, einer Bewegung von historischer Tragweite. Während unseres Aufenthaltes werden wir  durch  Stadt- und Kirchenführungen dem Wirken Luthers nachspüren und im „Panorama“ in die mittelalterliche Zeit eintauchen. Wir werden gemeinsam mit dem Zug an- und abreisen. Für die Übernachtungen ist eine Pension im Stadtzentrum mit Halbpension gebucht.

Wann? 1.-3.5.2020
Verantwortliche: Dipl. Soz.-Päd. Alexander Hanisch,Pastoren  Stephan Möllmann-Fey und Dirk Fey
Anmeldung: bei Pastor Möllmann-Fey unter 039826 76844 oder per Email unter roedlin-warbende@elkm.de. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt (40).  Die Reise wird von Herrn Hanisch und Pastor Fey organisiert und begleitet. Unkostenbeitrag:  180,00 Euro 

Die Träger der Diakonie Mecklenburgische Seenplatte nehmen an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.